GT Sport – Porsche GT3 RS

<3

Menschen Leben Tanzen Welt

Jan Böhmermann sprengt die Pop kulturelle Gesellschaft mit ein paar Affen ausm Zoo. Chapeau!

Game of Thrones S01E08

Game of Thrones ist das Serien Wunder der letzten Jahre. Seit der Erstausstrahlung im April 2011 auf HBO, verfolgen allein in den USA über 20 Millionen Fans die Geschehnisse auf dem fiktiven Kontinenten Westeros und Essos. Die Serie basiert auf der Romanreihe von „Das Lied von Eis und Feuer“ von dem Autoren George R. R. Martin, der auch selbst an der Serie mitwirkt.

Im Juli 2017 startet bereits die siebte Staffel und viele meiner Freunde können es kaum abwarten, bis es weitergeht. Ich hingegen komme nur Mühsam vorwärts. Die erste Staffel habe ich bereits drei mal angefangen, zuletzt habe ich es bis zur achten Episode geschafft. Dies jedoch nur, weil ich an einem Wochenende jeweils vier Episoden am Samstag und vier Episoden am Sonntag gebingt habe.

Und nun? Sitze ich hier und suche eine Antwort auf die Frage: Wie es sein kann das ich die erste Staffel von Game of Thrones nie zu Ende bringe?“. Und tatsächlich habe ich keine plausible Antwort auf diese Frage.

Fünf Euro gegen Facebook

Das Bloggen ist Tod, es lebe das Bloggen. Alle paar Monate raffe ich mich auf und denke mir „ach da ist ja noch dein Blog“. Monat für Monat werden fleißig fünf Euro vom Hoster abgebucht. Dann denke ich mir immer „ach sind ja nur fünf Euro“, fünf Euro für die Möglichkeit seine freie Meinung zu äußern.

Falls Facebook mal den Bach runter gehen sollte. Natürlich wird das nicht passieren, da wird eher mein Hoster pleite gehen. Aber immerhin beruhigt das dann doch mein Gewissen das die Möglichkeit besteht so richtig mit dem Bloggen loszulegen. Aber bis dahin mach ich mir noch schön weiter einen vor.

Ghostbusters (2016) – Answer the Call

Die Ghostbusters sind zurück, seit Donnerstag jagen sie wieder Gespenster in den deutschen Kinos. Mich packte der Film in den ersten fünf Minuten mit einer ordentlichen Portion Gänsehaut. Ließ mich dann jedoch Emotionslos zurück. Der folgende Text kann spuren von Spoilern enthalten und gesehen wurde der Film in 2D.

Der Plot ist schnell zusammengefasst. Dr. Abby Yates (Melissa McCarthy) arbeitet zusammen mit der Ingenieurin Dr. Jillian Holzmann (Kate McKinnon) an der Universität um Paranormalen Phänomenen zu erforschen. Als es zu Geistererscheinungen in einem alten New Yorker Herrenhaus kommt, stößt Abbys alte Freundin und Co-Autorin des Buches „das Paranormale“, Dr. Erin Gilbert (Kristen Wiig) hinzu. Infolge dessen gründen sie die Ghostbusters. Komplett wird das Team durch die U-Bahn Schaffnerin Patty Tolan (Leslie Jones) und dem Sekretär Kevin Beckman (Chris Hemsworth).

Dieses zusammenkommen erfolgte dermaßen lieblos und mit unendlich schlechten Witzen, dass es regelrecht schwer war, nicht einfach aufzustehen und den Kinosaal zu verlassen. Die Hoffnung auf Besserung im weiteren verlauf des Films ließ mich jedoch bis zum Ende der Credits sitzen. Wer nun die Hoffnung hatte das der Film die kurve bekommt, den muss ich leider enttäuschen.

Paul Feig der Regisseur und Drehbuchautor des Films, hat sich dermaßen an den ersten beiden filmen orientiert und bedient, um bloß keinen Fehler zu machen. Was sich Feig bei den Chameo aufritte der alten Crew dachte, bleibt wohl ebenfalls sein Geheimnis. Die alten Rollen blieben allesamt unangetastet. Gerade weil alle alten Crew-Mitglieder bis auf Harold Remis, der ja leider 2014 verstorben ist und Rick Moranis, der einfach kein bock mehr auf die Schauspielerei hat, mit dabei gewesen sind. Dadurch behalten die ersten beiden Ghostbusters Filme zwar ihren Charme und Charakter, verpasst wird jedoch die Möglichkeit dem ganzen einen ordentlichen Abschluss bzw. Neustart zu verpassen.

Der Neustart war mit den Damen durchaus möglich, denn egal ob männliche oder weibliche Ghostbusters, wurde hier eine sehr gute Schauspielerische Leistung abgeliefert. Kate McKinnon will man einfach in jeder Szene sehen,  neben Chris Hemsworth bot Sie meiner Meinung nach die beste Darbietung. Die anderen Schauspieler mussten sich, bis auf Bill Murray dessen Rolle einfach nur lächerlich war, hinter den beiden nicht verstecken. Ebenfalls gelungen sind die Effekte, die Geister hatten alle ihren Charme und in Verbindung mit den Protonenpäckchen ließen diese die Geister aus den 80ern ziemlich alt aussehen.

Abschließend bleibt zu sagen, es ist mittelmäßiges Sommerkino, nicht das was man als Kind der 80ger unbedingt im Kino gesehen haben muss. Schade.

Instagram Stories

Snapchat war bis vor Kurzem noch der heiße Scheiß im Web. Nun aber gibt es Konkurrenz. Diese heißt Instagram. Hä? Instagram? Ja, richtig, Instagram! Seit gestern könnt ihr nicht mehr einfach nur Bilder und kurze Videos veröffentlichen, sondern auch Instagram Stories Videos im Snapchat Stil. Diese löschen sich wie bei Snapchat nach 24 Stunden von selbst.

Meiner Meinung nach ein ganz kluger Schachzug von den Jungs bei Facebook, zu denen Instagram ja gehört. Für starke, aussagekräftige Bilder nutzte man eben weiterhin Instagram, bei Snapchat hält man ja eher Monologe für sich, als für die anderen Nutzer. Nun aber ist alles in einer App möglich, dass sogar getrennt voneinander. Es funktioniert meiner Meinung nach zu beginn bereits viel intuitiver als Snapchat je gewesen ist. Ebenfalls hat man bei Instagram mit den Jahren, doch schon den ein oder anderen follower angesammelt und muss nicht wieder jeden neu hinzufügen dem man folgen möchte.

Instagram Stories fühlte sich erst ungewohnt, dann aber sehr gut an. Mit meinen ersten Stories habe ich direkt mehr follower erreichen können, als zuvor bei Snapchat. Ich bin gespannt, in welche Richtung das gehen wird. Bisher bietet Stories zwar weniger flippige Filter als Snapchat. Das dürfte sich in den folgenden Monaten jedoch ändern. Gerade die recht wenigen, aber guten, Filter von Instagram Stories lassen es deutlich „reifer“ wirken als die Filter bei Snapchat.

Blog Theme

Das Blog befindet sich gerade in einer neu Konzeptionierung. Work in Progress

Neu Lackiererung eines Airbus A380 im Zeitraffer

Da ich selbst Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik bin, finde ich sowas immer sehr faszinierend zu sehen.

„Watch an Emirates Airbus A380, the world’s largest commercial aircraft, being repainted. The Emirates Aircraft Appearance Centre, the world’s largest aircraft painting facility owned by an airline, has completely stripped and repainted 33 aircraft last year, or 13% of its fleet.“

via: langweildich.net

Island Held auf dem Platz und am Mikrofon

Es können noch so viele Iren singen, Topstars tolle Tore schießen. Das ist und bleibt das Highlight der Euro 2016.

 

Gran Turismo Sport

Hätte meiner Meinung nach zum Start der Playstation 4 erscheinen müssen. Als Release Titel hätte Polyphony Digital das Gran Turmsimo 5 & 6 Debakel wieder halbwegs gut machen können, denke ich. Nun gibt es ein Rennspiel wo man überwiegend mit Online-Rennen sein vergnügen haben wird, was gut aussieht, sich schlecht anhört und an Forza Motorsport nicht herankommt. Es gibt mittlerweile einfach zu viel gute Rennspiele, schade.

Weiterlesen →